Die F-Jugend-Kicker des SC Cosmos Wedel gehen ab sofort im neuen Outfit auf Punktejagd. First Climate unterstützte das Fußball-Team aus Schleswig-Holstein mit einem neuen Trikotsatz. Zusätzlich übernimmt First Climate für ein Jahr auch die Kompensation der im Rahmen des Spielbetriebs anfallenden CO2-Emissionen. Sven Lafeld, von der Niederlassung des Unternehmens in Wedel, überbrachte der Mannschaft jetzt die neuen Trikots und die Urkunde über die Klimaneutralstellung.

Beim Übergabe-Termin auf dem Vereinsgelände bedankten sich die jungen Kicker und ihre Trainer für die neuen Trikots, Hosen und Stutzen, in denen sie zukünftig ihre Spiele bestreiten werden. „Es ist uns wichtig, uns vor Ort zu engagieren und gerade für die nachfolgenden Generationen die Bedeutung des Themas Klimaschutz deutlich zu machen“, erklärt Sven Lafeld die Hintergründe für das First Climate-Engagement.

Umweltfreundlich auf Torejagd

„1:0 für den Klimaschutz“, dieser Schriftzug findet sich neben dem First Climate Logo auf den neuen Trikots, die in den Vereinsfarben des SC Cosmos Blau, Rot und Weiß gehalten sind. „Mit der Klimaneutralstellung der Mannschaft wollen wir dieses Motto unterstreichen und darauf aufmerksam machen, dass der Klimaschutz uns alle angeht“, erklärt Sven Lafeld.

Fahrtbedingte CO2-Emissionen ausgeglichen

Für die Klimaneutralstellung wurden zunächst die CO2-Emissionen berechnet, die sich durch die Fahrten der jungen Fußballer und ihrer Betreuer zu den Auswärtsspielen während der Spielzeit 2016/2017 ergeben. Zur Kompensation der anfallenden Emissionen unterstützt First Climate das Klimaschutzprojekt Energieeffiziente Kochherde in Uganda, durch das CO2-Emissionen in gleicher Höhe vermieden werden.

Ihr erstes Spiel in den neuen First Climate-Trikots haben die Wedeler Jugendfußballer schon absolviert. Die Bewährungsprobe hat das Material im spätwinterlichem Nieselregen auf dem Wedeler Fußballplatz bereits bestanden. Für die Zukunft hoffen die Cosmos-Kicker auf viele erfolgreiche Partien im neuen Dress.