Zusätzliche Erträge über Zertfikate aus Ihrem Klimaschutzprojekt

Durch die Registrierung eines Projekts mit Emissionsreduktionswirkung bei einem renommierten CO2-Standard können Erträge durch den Verkauf von Klimaschutzzertifikaten erzielt werden. Wichtige CO2-Standards für Ihr Klimaschutzprojekt sind insbesondere der Clean Development Mechanism (CDM), der Verified Carbon Standard (VCS) sowie der Gold Standard.

 

Professionell begleitet – von der Idee bis zum Verkauf des Zertifikats

First Climate begleitet Ihr Klimaschutzprojekt. Wir unterstützen Sie von der Projektidee, bei Analysen und Beurteilungen, über die Registrierung beim gewünschten Standard für Klimaschutzzertifikate, bis hin zu Monitoring, Verifizierung und Ausstellung der Zertifikate. Unsere Leistungen bei der Entwicklung von Klimaschutzprojekten umfassen:

  • Identifizierung von Potenzialen für die Reduktion von Treibhausgasemissionen
  • Erstellen von Projektskizzen (Project Idea Note, PIN)
  • Erstellen der Projektdokumentation (PDD), inklusive:
    • Darstellung des Referenzszenarios (Baseline)
    • Berechnung der Emissionsreduktionen
    • Darstellung der Zusätzlichkeit des Projekts (Additionalität)
    • Wirtschaftlichkeitsberechnung mit Sensitivitätsanalyse
    • Beteiligtenbefragung (Stakeholder Consultation)
    • Erstellen des Monitoringplans
  • Begleiten der Validierung des Projekts und des Registrierungsprozesses
  • Unterstützung beim Monitoring und Erstellen des Monitoringberichts
  • Begleiten der Verifizierung und der Ausstellung der Zertifikate
  • Vermarktung der Klimaschutzzertifikate

 

Internationale Klimaschutzprojekte

First Climate verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung internationaler Klimaschutzprojekte. Damit verbunden sind ein breites Netzwerk an Partnerfirmen sowie ausgezeichnete Kontakte zu den Umweltministerien in verschiedenen Ländern.

 

Erfolgreiche Klimaschutzprojekte in der Schweiz

In der Schweiz hat First Climate zahlreiche innovative Emissionsreduktionsprojekte initiiert und die Genehmigung durch das zuständige Bundesamt als Berater begleitet. Das Spektrum der eingesetzten Technologien umfasst beispielsweise die Methanvermeidung auf Abfalldeponien, den Ersatz von SF6 als Schutzgas sowie die Zerstörung von Lachgas in Schlammverbrennungsanlagen. Zudem ist First Climate vom Bundesamt für Umwelt als Prüfstelle für solche Projekte akkreditiert.