Qualitätsmaßstab für nachhaltiges Wassermanagement

Der Water Benefit Standard ist ein allgemein anerkannter Zertifizierungs- und Finanzierungsmechanismus für nachhaltige Wasserprojekte weltweit. Ähnlich wie bei entsprechenden Zertifizierungsstandards im Bereich der freiwilligen Klimakompensation, dient der Water Benefit Standard als Maßstab für die Qualität von Wasserprojekten und er belegt in transparenter Weise den Umweltnutzen der einzelnen Maßnahmen. Damit ist er ein wichtiges Instrument für Unternehmen, die sich glaubwürdig und transparent im Wasserbereich engagieren möchten und nach geeigneten Projekten suchen, die sie mit ihrer Investition unterstützen können.

Als Pionier im Bereich der Entwicklung und Vermarktung zukunftsweisender Wasserprojekte hat First Climate den Standard seit 2011 erarbeitet. Unterstützung dafür kam von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit der Schweizer Regierung, der Gold Standard Foundation sowie mehr als 20 Water Benefit-Partnern, darunter internationale Großunternehmen und Organisationen wie WWF, Carlsberg, Bayer, Munich Re, Nestlé, Olam und das Internationale Rote Kreuz.

Mit dem Water Benefit Standard Wasserprojekte realisieren

Interessant ist der Water Benefit Standard insbesondere für solche Unternehmen, die sich wasserbezogene Ziele jenseits der eigenen Produktionsstätten setzen. Dabei kann es beispielsweise um die Minimierung des Wasserverbrauchs in der Lieferkette eines Produktes gehen, oder auch darum die Wasserqualität und die Verfügbarkeit in Gemeinden zu verbessern, die im gleichen Wassereinzugsgebiet wie der eigene Produktionsstandort liegen. Unternehmen können den Water Benefit Standard nutzen, um zum Beispiel Projekte in der eigenen Lieferkette zu initiieren und deren Ergebnisse kontinuierlich zu überprüfen und zu zertifizieren. Für Projekte, die den Vorgaben des Water Benefit Standard entsprechen, fungiert der Standard in erster Linie als externes Qualitätssiegel, mit dem die Zielerreichung des jeweiligen Wasser-Projektes (z. B. Volumen des eingesparten Wassers) glaubhaft nachgewiesen werden kann.

Water Benefit Certificates – Ihr Beitrag zum Schutz von Wasserressourcen

Darüber hinaus kann der Water Benefit Standard auch als Finanzierungsmechanismus für unabhängig entwickelte Projekte dienen. Diese Projekte können als Resultat des jährlichen externen Audits Water Benefit Certificates generieren. Die Anzahl der ausgegebenen Zertifikate entspricht den Projektergebnissen – also zum Beispiel der Einsparung einer bestimmten Menge Wasser pro Jahr. Water Benefit Certificates können an Unternehmen, Regierungen, NGOs oder auch Individuen verkauft werden, die sich auf transparente und glaubwürdige Art in Wasserprojekten engagieren möchten. Beispiele für Wasserprojekte mit verfügbaren Water Benefit Certificates sind beispielsweise unsere Projekte Nachhaltiger Zuckerrohranbau in Indien und Sauberes Trinkwasser für Uganda.

First Climate berät Sie gerne dabei, wie Sie den Water Benefit Standard bestmöglich zur Erreichung Ihrer Wasser-Ziele nutzen können. Mit unserem Know-how unterstützen wir Sie auf Wunsch selbstverständlich auch gerne dabei, individuelle Zertifizierungslösungen für Ihre Projekte zu entwickeln. Sprechen Sie uns an.

Animationsfilm: The Water Benefit Standard